Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

1. Oktober

Weil das Kind heute mitisst, verwöhne ich uns beide mit Marmeladepalatschinken. (Mit der vorher servierten Gemüsecremesuppe, als Einlage der Rest des gestrigen köstlichen Kürbis, werde ich mir allerdings beim Kind keine Lorbeeren einfangen, das seh ich kommen.)

Der Palatschinkenteig aus einem Vierterl Milch, einer Prise Salz, einem großen Ei und ungefähr 12 Deka Mehl rastet gerade vor sich hin und wird in der Handgeschmiedeten in Schmalz portionsweise ausgebacken werden. Diesmal möchte ich die Ingwermarmelade von Harrods ausprobieren, aber für das Kind hab ich sicherheitshalber einen Rest vom Kirschengelee.

Die Basis für die Gemüsecremesuppe kommt aus dem Glas, das vorletzte übrigens, ich hatte meine Vorräte überschätzt. Na, morgen greife ich in den Gefrierschrank und ziehe eine Fischsuppe mit Grießnockerl raus, die sind mir letztens untergekommen ... und die überzähligen Palatschinken werde ich gewinnbringend zu Frittaten verarbeiten, einfrieren und in die nächste Hendlsuppe streuen.

Die heutige Suppe hab ich jedenfalls nachgesalzen und mit Wasser verdünnt und einem Schuss Obers verfeinert.

1.10.15 11:08

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen