Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

20. September

Oh. Heute musste ich nicht kochen, wir waren auf gebackenen Karpfen mit Erdäpfelsalat eingeladen. Als Nachtisch gabs Eismarillenknödel - gach die letzten wegessen, bevor die neuen eingelagert werden, denn leider hat der Tichy nur mehr bis 25. September offen ...

Die Karpfenfilets - wer hat, so wie wir, gibt auch Stücke vom Milchner dazu - werden gesalzen und gepfeffert und dann mit Mehl, Ei und Brösel paniert und in reichlich Öl sanft beidseitg herausgebacken. 

Für den Erdäpfelsalat werden die gedämpften Erdäpfel (speckige, am besten Kipfler, aber die gibts nur mehr selten, leider) geschält und in Scheiben geschnitten, gehackter Zwiebel drüber und mit der üblichen Wiener Marinade (Wasser, Essig, Zucker, Salz) übergießen. Eventuell mit Öl verfeinern. Aber der Fisch ist eh fett genug.

Natürlich könnt ihr auch Mayonnaise unter die Erdäpfel mischen, aber beklagt euch dann nicht, wenn euch schlecht wird.

20.9.15 17:13

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen