Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

8. September

Die Strategie für heute ist: ununterbrochen etwas tun, damit ich nicht einschlafe. Nach einer schlechten Nacht ist das der einzige Weg, um nicht zwischendurch einzubüseln und damit vollends aus dem Rhythmus zu kommen.

Also kühlt gerade der Zwetschkenkuchen ab. Aber nicht mein Standard-Rezept, sondern der Schlagoberskuchen mit Zwetschkenhälften belegt. Das Rezept? 1/4 Liter Obers sehr fest schlagen, 30 Deka Zucker einschlagen, einzeln 4 Eier einschlagen, zum Schluss 30 Deka Mehl mit 1/2 Packerl Backpulver unterheben. Teig in eine befettete bemehlte Form geben und bei 160 Grad Ober- und Unterhitze goldgelb backen.

Den Rest der Zwetschken habe ich eingefroren bzw. für die nächste Partie Saft zerteilt. Und ein paar zum essen aufgehoben.

Gerade köchelt eine Portion Basmatireis vor sich hin. Daneben schmurgelt ein Linsencurry mit Huhn, und dreimal dürft ihr raten, woher das Huhn kommt. Gewonnen: es ist von gestern übrig geblieben.

Also habe ich vom Bratensatz das Öl genommen, ein bisserl Rosmarin dazugebröselt, Curry oriental zugegeben, eine getrocknete Knoblauchzehe und ein zerschnittenes Zwiebelhapperl und hab alles angebraten. Derweil hab ich ein Stück Zucchini gewürfelt und dazugegeben, weitergebraten. Jetzt kam eine Handvoll roter Linsen dazu und leider Salz (ich hab vergessen, dass man Hülsenfrüchte erst nach dem Kochen salzen soll) und ein Vierterl Wasser und oben drauf das Stück vom Hendl. Deckel drauf, Hitze reduziert, schmurgelt. Nach einer Viertelstunde werde ich nochmals gut umrühren und mit einem Schuss Obers verfeinern.

Dass das heute kein Kichererbsencurry wurde, liegt an meiner gestrigen Fehlleistung. Da hab ich nämlich statt der Kichern die Sojabohnen erwischt und eingeweicht. Die wollte ich dann heute doch nicht kochen und hab sie zum Keimen hingestellt. Und das einzige, was ohne Einweichen funktioniert, sind halt die roten Linsen. - Ich hab sie erst vorige Woche das erste Mal in meinem Leben gekauft ... so prompt wollte ich sie eigentlich gar nicht ausprobieren. Naja.

Aus dem Rest des Zucchini, zwei angerunzelten Erdäpfeln, ein paar Knoblauchzehen und dem Rest vom Bratensaft werde ich hoffentlich heute noch eine Suppe schaffen, in die dann auch wieder ein bisserl Obers kommt.

Sonst schaff ich, glaub ich, heute nix mehr.

8.9.15 11:12

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen