Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

28. August bis 1. September

Immerhin waren wir am Samstag zum Grillen eingeladen. Da hab ich nix gemacht, außer die Paradeiser gewaschen.

Am Sonntag habe ich zwei von den bereits marinierten Fleischscheiben in Rapsöl beidseitig gebraten (der Schhopfbraten hat das wesentlich besser vertragen als das Bauchfleisch). 

In die Pfanne dazu kamen vier kleinere, eine Stunde zuvor ausgegrabene Erdäpfel, in 2 mm dünne Scheiben geschnitten und beiseitig knusprig gebraten und hernach gesalzen.

Dazu gab es Kirschparadeiser, Gurke in Scheiben, Sauce Tartar (Mayonnaise eventuell mit Rahm verdünnen und mit Zwiebel, Gurkerl, Kapern und Ei, alles gehackt, verrühren. Mit Salz und eventuell gehacktem Schnittlauch würzen.) und das unvermeidliche Chutney.

Also: gebratene Grill-Reste, garniert.

Gestern und heute wieder Fremdverpflegung.

Aber weil ich morgen den ganzen Tag an die Küche geklebt bin (Obst. Gemüse. Kräutersirup. Zwetschkenkuchen.), stehen die Chancen auf Selbstgekochtes ziemlich gut.

1.9.15 23:15

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen