Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

13. August

Es ist sogar zu heiß, um das frische Taboule zu essen. Naja, macht nix, am Abend sind wir zum Grillen eingeladen, da wird der Appetit schon wieder kommen.

Fürs Taboule habe ich eine Portion Couscous mit Salz mit kochendem Wasser übergossen und ziehen lassen. 

In der Zwischenzeit habe ich ein Stück geschälte Gurke, eine Handvoll rote und gelbe Paradeiser und zwei Stammerl Petersil zerkleinert. Nach zehn Minuten habe ich den Couscous nachgesalzen, mit wenig Olivenöl beträufelt und alles gut vermengt. (Paprika passt auch rein, den mögen wir aber beide nicht.)

Für den Abend habe ich aus fast drei geschälten Gurken, Salz, wenig Knoblauch und einem Becher Rahm einen Gurkensalat vorbereitet.

13.8.15 13:14

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen