Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

23. Juli

Dagegen war die Mahlzeit heute ja direkt wieder komplett. Vom Gemüsebeet habe ich einen Sack voll Zeugs mitgebracht, und einen Zucchini und zwei zu reife Paradeiser habe ich gleich zu Zucchinigemüse mit Hirse verarbeitet.

Erstmal habe ich diese kleinkörnige Hirse - von der hab ich euch vor längerer Zeit schon einmal vorgeschwärmt - in doppelter Menge Salzwasser aufgekocht, einige Minuten köcheln lassen und dann vom Herd genommen und ausquellen lassen.

Daneben habe ich eine riesengroße, ganz frische Knoblauchzehe geschnitten und im beschichteten Reinderl in reichlich Rapsöl angebraten. Dann kam der in kleine Scheiben geschnittene Zucchini dazu und alles wurde einige Minuten scharf angebraten und hin und wieder umgerührt.

In der Zeit hab ich die Paradeiser geschält. Dann hab ich die Zucchini gesalzen, noch einmal gut umgerührt, die ganzen Paradeiser draufgesetzt, zugedeckt, vom Herd genommen und noch einige Minuten ziehen lassen.

Danach gabs Früchtejoghurt (die Reste mussten weg: Marillen, Ribiseln, Erdbeeren).

 

23.7.15 12:50

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen