Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

14. Mai

Na, wer sagts denn. Das Kind und ich werden den heutigen Tag zumindest verköstigungsmäßig in Frieden verbringen. Nach der Grießnockerlsuppe wird es Reis mit Sauce Bolognese nach Art der Sparköchin geben.

Ein Blick in den Tiefkühler hat mich überzeugt: es war noch ein Becher Sauce Bolognese da, so gekocht, wie sie mir schmeckt. Ein bisserl Fleisch, viel Gemüse. Den hab ich mal ins Mangold-Reinderl von gestern gegeben. Des Kindes wegen habe ich dann noch ein durchaus größeres Glaserl gekochte Paradeiser dazu gekippt. Jetzt musste ich natürlich mit einem Rest Zucker und etwas Salz ergänzen. Und ein Stück vom frischen Knoblauch hab ich hineingeschnitten.

Das hat jetzt längere Zeit aufgetaut bzw. geschmurgelt. Daneben habe ich die Suppe erhitzt und im Anschluss den Reis von gestern mit einem Löffel Wasser und einem Stück Butter versehen und ebenfalls erhitzt.

Und wenn sich das Kind dann endlich die Hände gewaschen haben wird, können wir essen.

 

Das mit dem Knoblauch hat sich ergeben, weil ich zu viele Jungpflanzen hatte, mehr als ich brauchen konnte. Jetzt verwende ich den Rest zum Kochen, der hat eine feine frische Schärfe.

14.5.15 11:43

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen