Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Frohe Ostern!

Am Ostersonntag habe ich erstmals halbwegs normal gegessen. Wir waren auf Lammschulter mit Erdäpfeln, Reis und Salat eingeladen.

Der Braten ging wie üblich: Fleisch bei starker Hitze in der Pfanne rundum anbraten, salzen und in einen Bräter legen. Dazu wird ein bisserl Wasser angegossen. Hinein kommen auch die geschälten rohen Erdäpfel, zerkleinertes Wurzelgemüse, vielleicht ein paar Schwammerl und ein paar Kräuterzweigerl (Thymian, Oregano, Rosmarin und alles, was sonst noch passt).

Bei 170 Grad im Rohr so lange wie möglich drin lassen (über zwei Stunden am besten), zwischendurch immer wieder mit dem Saft aus dem Bräter begießen.

Zum Reis und zum Salat muss ich eh nix sagen. Außer vielleicht, dass der Reis nach dem Aufkochen auch im Backrohr dünsten kann. Wenn das Reinderl das aushält.

 

Vom Braten hab ich das Scherzerl mitnehmen dürfen, mit ein bisserl Gemüse und ein paar Löffeln vom Safterl. Das Fleisch hab ich heute dünnblättrig geschnitten und im eigenen Safterl kross erwärmt. 

In der Zwischenzeit habe ich zwei Portionen (was sich als zuviel erwiesen hat) Glasnudeln mit kochendem Wasser übergossen und fünf Minuten ziehen lassen.

Und eine Handvoll Vogerlsalat, gestern geschnorrt, hab ich auch geputzt und mit Balsamico und Kernöl mariniert. Also gabs bei uns heute Lammpfanne mit Glasnudeln und Vogerlsalat. (Über die Nachspeise rede ich nicht, brauch ich auch nicht, glaube ich. Osterzeugs halt.)

6.4.15 13:19

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen