Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

26. März

Eine Art Trost-Essen kann auch Kürbisrahmgemüse mit Erdäpfeln sein. (Und hinterher das Auskratzen des Pudding-Reindls.)

Das endgültig letzte Stück des letzten Gartenkürbisses - einen kleinen runden unbekannten gibts noch - habe ich heute grob geraspelt und mit Salz, Pfeffer und Kümmel in wenig Wasser weich geköchelt.

Derweil dämpften die Erdäpfel auch weich. Schälen, salzen, fertig.

Vorm Essen habe ich zwei gehäufte Esslöffel Rahm mit einem Esslöffel Speisestärke und einem Schluck Wasser glatt gerührt und in den köchelnden Kürbis eingerührt. Weg vom Herd und auch fertig.

 

Den Pudding wollte ich mit den verbliebenen Nikoläusen kochen. Diese haben aber entweder von selbst die Flucht ergriffen oder sind heimlich vom Kind vernascht worden, jedenfalls: kein Nikolaus.

Also habe ich umdisponiert und einen Gewürz-Pudding gekocht: ich habe ein bisserl Zimt eingestreut und zwei angedrückte Kardamom-Kapseln mitgekocht.

In die kochende, natürlich gezuckerte Milch habe ich dann eine Mischung aus ein paar Esslöffeln kalter Milch und zwei gehäuften Esslöffeln Speisestärke eingerührt. - Hat diesmal auch überhaupt nicht geklumpt (wem auch immer ich dafür dankbar sein muss).

26.3.15 12:37

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen