Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

19. März

Was ich immer sage: Kinder essen durchaus Gemüse, wenn sie es in passender Form serviert bekommen. Für meines ist die passende Lösung: in Paradeissauce schwimmend. Da hab ich ihm heute sogar Reis-Gemüselaibchen unterjubeln können.

Das mit den Laibchen hab ich nicht so heraußen. (Ich sollte öfter üben.) Jedenfalls hab ich den Rest vom Risotto mit einer Handvoll übrigen blanchierten Fisolen vermengt, hab gesalzen und ein Ei drübergeschlagen, zwei Esslöffel geriebenen Parmesan und zwei Esslöffel Semmelbrösel dazugegeben, weils mir zu flüssig vorgekommen ist. Diese Masse hab ich eine Stunde ziehen lassen.

Mittags dann hab ich Öl in der Pfanne erhitzt, aus der Masse fünf Tatschgerl geformt und sanft beidseitig gebraten. Währenddessen hab ich noch zwei Portionen Couscous zubereitet und die übliche Paradeissauce: eine ordentliche Menge passierter Paradeiser erhitzen, salzen, zuckern, einen Esslöffel Speisestärke mit 6 Esslöffeln Paradeissaft glatt rühren und in die kochende Sauce gießen. Gut einrühren, kurz köcheln und dann ein bisserl ziehen lassen.

Reis-Gemüse-Laibchen mit Paradeissauce und Couscous also.

Vom Couscous und der Sauce ist ein bisserl was übriggeblieben, da überlege ich mir morgen wieder etwas.

19.3.15 12:50

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen