Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

10. März

Die überbackenen Mangoldstiele, die ich heute machen wollte, habe ich erst morgen auf den Tisch gestellt. (Weil heute schon übermorgen ist. Weil sie mich gestern nicht auf myblog.de lassen haben.)

Das ging ganz einfach, wie überhaupt dieses überbackene Gemüse ein Highlight in der schnellen Küche ist, finde ich. Als Grundlage dünne Erdäpfelscheiben oder alles andere, was gerade an Resten da ist: gekochter Reis oder Hirse oder Zartweizen oder was euch einfällt.

In die Mitte zerkleinertes Gemüse: die weichen zarten Sachen (Kürbis, Zucchini) roh, die festen (Karotten, Pastinaken, Sellerie und so, aber auch Fisolen) blanchiert. Zwischendurch salzen und nach Belieben würzen.

Dann mit einer verquirlten Mischung aus einem Milchprodukt (Milch, Obers, Rahm) und Eiern übergießen, bis fast alles bedeckt ist. Nach Belieben mit Speckwürfeln oder Bratenresten belegen und/oder mit geriebenem Käse bestreuen. Bei ungefähr 190 - 200 Grad Ober- und Unterhitze auf der mittleren Schiene 40 - 50 Minuten backen. Außer vielleicht einem feschen Kräuterrahm brauchts keine Begleitung.

Meins war morgen also aus Erdäpfelscheiben, dünn und roh, dann salzen, dann Mangoldstiele, handlang geschnitten und blanchiert, nochmals salzen, mit einer Mischung aus Eiern und Milch und drüber geriebenem Parmesan.

12.3.15 10:17

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen