Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

24. - 30. Dezember

Ich hab leicht den Überblick verloren.

Die ersten Tage hab ich ja noch aufgeschrieben. Am Heiligen Abend war es der berüchtigte Karpfen auf dem Erdäpfelbett, und es war ein gekaufter Karpfen, bio zwar, aber der Fisch hat trotzdem bei weitem nicht so gut geschmeckt wie der selbst geangelte. Aber sonst war alles wie immer. Als Nachspeise habe ich ein neues Rezept ausprobiert, nämlich die "einfache Schokocreme", aber diese einfache Creme hat mir mein Milchhäferl sowas von verbrannt, dass ich das nochmal versuche, bevor ich euch das Rezept angedeihen lasse.

Am Christtag waren wir auf Ganslhaxerln mit Erdäpfeln, Reis und Jägersalat (also Chinakohl) eingeladen, mit einer Marillen-Topfen-Creme - aus gefrorenen Marillen zubereitet, falls jemand nach der Saisonalität fragt ...

Am Stefanitag haben wir den Rest vom Mangoldreis gegessen, und ich hab ein Stück vom Karpfenrest dazugegessen. (Den Rest habe ich eingefroren, für später einmal.)

Danach verliert sich die Spur. Vom Samstag weiß ich nur, dass es abends ein schmackhaftes Buffet gab, mit unter anderem einem Hendl, das ich bei Gelegenheit nachkochen muss, und um Mitternacht statt der üblichen Gulaschsuppe eine Currywurst, die wirklich was konnte.

Am Sonntag haben wir uns die Buffetreste aufgewärmt, das war vor allem Hendl, Schnitzel und Erdäpfelgratin.

Am Montag war ich unterwegs und hab gefüllte Weckerl gegessen, und heute waren wir beim Chinesen auf gebratene Nudeln mit Gemüse und hernach gebackene Bananen.

Morgen würde ich gern selber kochen, aber mittlerweile trau ich mich gar nimmer, Prognosen abzugeben, denn für heute hätte ich das auch schon vorgehabt.

30.12.14 16:57

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen