Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

14. Dezember

Nur als Vorwarnung: im Gemüsebeet gammelte tatsächlich noch ein kleines Krautkopferl vor sich hin. Von dem werdet ihr in den nächsten Tagen noch lesen. Für heute habe ich vor allem den Vogerlsalat gebraucht.

Jetzt muss ich gach aufschreiben, wie ich die heutige Kohlrabi-Polenta mit Vogerlsalat zusammengeschustert habe, sonst vergesse ich das wieder.

Zuerst hab ich dem Tiefkühler ein Packerl gewürfelten rohen Kohlrabi entrissen und ins beschichtete Reinderl getan. Dortselbst habe ich ihn bei geringer Hitze auftauen lassen, anschließend die Hitze maximiert und kochendes Wasser dazugegossen.

Dazu kam ein Brieferl Sojasauce vom Take Away-Sushi und Salz. Da hinein ließ ich ausreichend Maisgrieß rieseln, das ganze kochte einmal auf, köchelte dann ein paar Minuten leise und dann drehte ich den Herd ab und ließ die Polenta noch eine Viertelstunde quellen. Dadurch blieben die Kohlrabi-Würfel schön bissfest, was mich freute. Das Kind weniger.

In der Zwischenzeit putzte ich jedenfalls den Vogerlsalat und marinierte mit Balsamico und Kernöl. Und bei Tisch schneiten wir die Polenta mit geriebenem Parmesan ein.

14.12.14 13:50

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen