Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

7. Dezember

Heute habe ich mir erlaubt, die Speckpolenta von der Maschekseite anzugehen. Hat aber ganz gut geklappt, muss ich sagen.

Weil ich nämlich die Speckerl anbraten wollte, und das Stückerl Halmrübe und das Zwieberl gleich mit. Dann wärs mir blöd vorgekommen, das ganze mit Wasser aufzugießen und zum Kochen zu bringen, nur damit ich den Maisgrieß ins kochende Wasser einrieseln lassen kann.

Also habe ich auf das bratende Zeugs den Maisgrieß einrieseln lassen, mit tibetischem Gewürzsalz gewürzt und nach zwei Minuten anrösten mit kochendem Wasser aufgegossen, zizerlweise, dass es nicht zu sehr spritzt.

Jetzt köchelte das einige Minuten, zuerst heftig, dann leise, und dann hab ich den Herd abgedreht und die Polenta noch eine Zeitlang quellen lassen.

12.12.14 11:35

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen