Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

17. November

Heute hab ich fürs Mittagessen keine Arbeit, weil ich schon am Samstag die erwähnten Krautfleckerl gekocht habe.

Im Gemüsebeet hat sich nämlich eine Pflanze verzweigt, so dass mehrere winzige Krautkopferl wuchsen. Die hab ich feinstreifig geschnitten und in dem ausgelassenen Fett mit einem gehackten Zwieberl, Salz, Pfeffer und Zucker so lange geröstet, bis es leicht bräunlich war.

Parallel dazu habe ich eine Portion Fleckerl gekocht und die dann zum Kraut gekippt und gut vermischt. Wobei, von dem Kraut habe ich die Hälfte zur Seite gegeben und eingefroren, für einen gachen Hunger im Winter einmal.

Jedenfalls brauch ich die heute nur mehr aufwärmen.

Aus dem Kochwasser wurde dann die Gemüsesuppe, die ihr auch schon kennt. Mit eingekochten Buchstaben.

16.11.14 15:58

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen