Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

16. November

Oh, war das wieder köstlich heute! - Naja, das Kind braucht ihr nicht fragen, aber wir drei Erwachsenen haben die gebratenen Lammstelzen mit Genuss verknuspert.

Weil ja immer noch Gemüse da war. Und einfach sollte es auch gehen, weil daneben noch der Sellerie zu schneiden war und die Topfenkipferl zu backen. Also hab ich die Lammstelzen in der Bratfolie zubereitet.

Zuerst habe ich die Stelzen gewaschen und rundum mit Salz eingerieben. In die verschiedenen Zwischenräume habe ich zerteilte Knoblauchzehen und je ein kleines Stammerl Rosmarin und Thymian gesteckt, frisch aus dem Garten geschnitten. Sehr aromatisch, das.

Dann habe ich einige Erdäpfel geschält und längs geviertelt und einige Karotten ebenso. Vier Mini-Zwieberl habe ich auch geschält, und eine wilde Karotte hab ich auch druntergejubelt. (Die hab ich aber dann selber gegessen, vorsichtshalber.)

Das kam alles in die an einem Ende bereits verschlossene Folie, und ein Stammerl Sellerie auch noch. Dann die Stelzen drauf, alles zugebunden und gemäß der Anleitung verschlossen, eingestochen und auf dem Rost ins vorgeheizte Rohr geschoben. Dortselbst wurde das Packerl bei 190 Grad Ober- und Unterhitze über eine Stunde belassen.

Der Rest ist einfach: Folie aufschneiden, Fleisch und Gemüse anrichten und den Saft, der sich gebildet hat, vorsichtig umleeren und separat servieren.

Zwei Portionen Reis hatte ich vorsichtshalber auch gedünstet. Den wollte aber niemand, weil die Erdäpfel eh sehr gschmackig waren. Na, da hab ich für die nächsten Tage schon eine Beilage.

16.11.14 15:58

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen