Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

13. September

Die Germknödel, auf die wir heute eingeladen waren, habe ich in den vergangenen fast vier Jahren, in denen ich meinen Blog führe, immer noch nicht selber gekocht.

Dafür will ich euch wieder einmal meinen Blitz-Apfelkuchen in Erinnerung rufen, der also wirklich ein Geheimrezept bei kurzfristig angesagten Gästen ist.

Der Teig besteht aus 10 Deka Butter, 10 Deka Zucker und zwei Eiern, die cremig gerührt werden. Da hinein werden 10 Deka Mehl untergehoben. Der Teig kommt in eine (kleine) befettete und bemehlte Form, wird mit Obstspalten belegt, eventuell mit Zimt bestreut und mit Butterflockerl verfeinert und bei ungefähr 165 Grad Ober- und Unterhitze eine halbe Stunde gebacken.

Diesmal habe ich die Sache etwas abgewandelt, weil ich einen Schluck Milch hatte, den ich loswerden wollte. Also in den Teig damit und dafür dann etwas mehr Mehl und gleich alles zusammen gemixt und dann so weiter wie immer.

Hat dem Kuchen überhaupt nicht geschadet. Das Kind hat die Reste ratzeputz aufgegessen.

14.9.14 15:55

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen