Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

12. September

Von gestern ist ein bisserl gekochter Reis übrig geblieben. Außerdem kommt heute K zu Besuch. Also hab ich gach gezaubert und eine Zucchinicremesuppe und hernach einen Gemüse-Reis-Auflauf mit Paradeissauce und Rote-Rüben-Salat vorbereitet.

Letzterer ging so: in eine Auflaufform hab ich wenig Sonnenblumenöl gegossen und auf dem Boden verteilt. Dann hab ich zwei mehlige Erdäpfel geschält und in dünne Scheiben geschnitten (brauchte dann aber nur einen) und auf dem Boden der Form verteilt. Darauf kam eine Handvoll blanchierter geschnittener Mangoldstiele, darauf der Reis, dann eine Handvoll Zucchiniwürfel und dann war die Form voll.

Also musste ich leider mit den Speckwürferln und dem geriebenem Parmesan einen Gupf machen. Aufgegossen habe ich mit einer Mischung aus schon ziemlich fest gewordenen Obers, zwei Eiern, etwas Milch, Salz und dem letzten Löffel vom Paradeistatar.

Dann war ich glücklicherweise vorsichtig genug, um unter die Form ins Rohr ein Blatt Backpapier zu legen, sonst hätte ich mir das Rohr versaut. Jedenfalls blieb das ganze fast eine Stunde bei 200 Grad Ober- und Unterhitze im Rohr und schmeckte köstlich.

Den Rübensalat nahm ich aus einem mütterlichen Glas, und die Paradeissauce schmeckte mir himmlisch, war dem Gast aber viel zu süß. Ich hab einen Haufen kleiner Paradeiser in Stücke geschnitten, mit Salz und ordentlich Zucker im eigenen Saft weich köcheln lassen und dann einen Teelöffel Speisestärke mit drei Löffeln Wasser verrührt und die Sauce damit gebunden.

14.9.14 15:55

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen