Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

17. August

Heute haben wir unvorhergesehen in Kalorien geschwelgt. Weil ich nämlich noch einen Rest Hirseauflauf hatte und als Vorspeise einen Salat mit Käseschnecke plante. Aber meine Mutter wollte auch einen Rest loswerden und verfütterte uns drei Stück Lachs im Blätterteig mit Krensauce. (Blaue Schrift denken, bitte!) Da sagten wir natürlich auch nicht nein und aßen also Lachs im Blätterteig mit Krensauce und Salat und Käseschnecke, und danach tatsächlich auch noch den Hirseauflauf. Nachher wären wir, hätten wir uns schnell bewegt, unweigerlich geplatzt, aber das hatten wir eh nicht vor. Vom Lachs erfragte das Kind das Rezept, mit einem Seitenblick zu mir, "damit du das auch einmal machen kannst". Ist keine Hexerei. Den Lachs in passende Stücke schneiden, so groß wie vielleicht zwei Mannerschnitten hintereinander, vom Blätterteig passende Stücke schneiden. Den Fisch nach Belieben würzen und im Teig einrollen, mit verschlagenem Ei bestreichen und bei 200 Grad Ober- und Unterhitze im Rohr goldbraun backen. (Zum Aufwärmen locker in ein Stück Folie wickeln und im Backrohr, auf dem Rost, bei 100 Grad Ober- und Unterhitze etwa 10 Minuten lassen. - Daneben lag gleich das Packerl mit dem Hirseauflauf, und die beiden störten einander überhaupt nicht.) Für die Krensauce Frischkäse mit Salz, etwas Pfeffer und geriebenem Kren verrühren, eventuell mit etwas Rahm oder Obers verdünnen. (Spricht aber auch nix dagegen, eine Kräutersauce dazu zu reichen.)

17.8.14 20:10

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen