Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

9. Juli

Gestern hat mein Vater einen uns allen völlig unbekannten Fisch aus dem Teich gezogen. Heute haben wir ihn verkostet, sozusagen als Fisch inkognito mit Braterdäpfeln und grünem Salat.

Der Salat war der nämliche mit der Marinade von eh immer. Die Braterdäpfel waren auch nicht die neue Erfindung an sich.

Die Frau Fisch hat meine Mutter wie üblich filettiert und einige Stunden in einer Marinade aus Kräutern, Knoblauch, Zitronensaft und Öl ziehen lassen und sodann mit wenig Öl langsam gebraten. Gesalzen wurde das Ding erst bei Tisch, das hat ihm schmeckbar gut getan.

9.7.14 18:48

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen