Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

16. bis 18. April

Nach einem Tag voller Wurstsemmerln und einem zweiten Tag in der Hollerei mit Salat und Spinatlasagne werde ich mich heute wieder aufraffen und mir was kochen.

Aus dem Kühlschrank habe ich das folgende geräumt: Eine Portion gekochter Penne. Die Spargelreste. Ein verdächtiges Ei. Das letzte Resterl vom aktuellen Frühstücksspeck. Das Bratenfett von den Spießerl neulich.

Nach eingehender Besichtigung von dem allen hab ich das Bratenfett wieder in den Kühlschrank geräumt, noch einen Erdapfel und ein Zwiebelhapperl herausgeholt und angefangen zu kochen.

Nämlich hab ich die Spargelstücke - wir erinnern uns, das waren die harten unteren Teile, die von neulich übriggeblieben waren - großzügig geschält, woraufhin nach zwanzig Minuten Arbeit zwei Esslöffel voll Spargelstangerl übrig geblieben sind. (Zeitökonomisch der Wahnsinn, aber die Sparköchin freut sich.)

Die hab ich in Salzwasser zwei Minuten blanchiert und herausgehoben und die Spargelschalen und den geschälten geviertelten Erdapfel ins Wasser gegeben und ungefähr 40 Minuten geköchelt. Nachher tu ich das Spargelzeugs raus, schneide den Erdapfel klein und esse das entstandene Supperl als Vorspeise.

Im beschichteten Pfanderl brate ich die Speckstreifen mit dem zerschnittenen Zwiebelhapperl an, geb Penne und Spargel dazu und erhitze alles gründlich. Dann wird mit Salz und Zitronenpfeffer gewürzt und zum Schluss das Ei hineingecremt.

Wie das heißt? Keine Ahnung. Vielleicht Penne quasi primavera?

Als Nachtisch muss ein Schüsserl Kompott herhalten. (VBP: noch 11 Obststeigen voll Gläser vorhanden. Älteste Inhalte aus 2011. - Na, es geht doch was weiter! - Die Marillenmarmelade muss ich mir allerdings einteilen, weil die Bäume das dritte Jahr hintereinander kaum Früchte tragen.)

18.4.14 09:38

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen