Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

15. April

Hat er, der Spargel. Daraufhin habe ich ihn - mit lauter anderen Resten - zu einem veritablen Puten-Grünspargel-Ragout mit Teigwaren verarbeitet. Es ist nämlich, schon von vor länger, eine Portion gekochter Hörnchen übrig geblieben. Und von den Spießerl ungefähr 10 Deka Putenfleisch, mundgerecht gewürfelt. Und der Bodensatz im Bräter, den ich, eh wie meistens, zusammengekratzt und aufgehoben habe.

Zuerst habe ich von den Spargelstangen die Kopferl abgeschnitten, dann die knackigen Teile in mundgerechte Stücke geschnitten; die Reste hab ich für eine Suppe aufgehoben.

Dann hab ich im beschichteten Reinderl das Bratfett erhitzt, die Putenfleisch-Würfel drin rundum scharf angebraten und das Fett wieder abgegossen. Dann hab ich mit dem letzten Schluck Obers aufgegossen und die Spargelstücke dazugegeben. Deckel drauf, köcheln lassen, nach einigen Minuten die Teigwaren untergemischt und die Kopferl, vom Herd genommen und noch einige Minuten durchziehen lassen. (Die Kopferl schmecken noch ordentlich roh, ich hoffe ich vertrage sie so.)

Professioneller wäre gewesen, die Teigwaren in etwas Butter zu wärmen, aber dazu war der Hunger zu groß ...

15.4.14 11:13

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen