Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

3. und 4. April

Gerade habe ich das, was Virginia Ironside einen "senior moment" nennt. Ich sehe die Pfanne in der Küche, aber ich weiß nimmer, was ich gestern gegessen ... oh ja, doch, jetzt fällts mir wieder ein. Oh ja ja ja. Augsburger mit Salzerdäpfeln, Grünspargel und Vogerlsalat.

Die Augsburger werden in Deutschland möglicherweise St. Pöltner oder Steyrer oder ähnlich heißen, so wie die Frankfurter Wiener. Jedenfalls sind es weißliche, kleine punkerte knackwurstähnliche Würste, von denen ich eine geschält, längs geteilt, an der runden Seite schräg eingeschnitten und in eben jener Pfanne in Olivenöl beidseitig gebraten habe.

Die Erdäpfel habe ich, weil sehr hungrig und in Eile, ausnahmsweise geschält und in kleine Würfel geschnitten. Ich habe sie in Salzwasser gekocht, das ging überraschend schnell. Einige Minuten bevor sie essbar waren, hab ich die gestrige erste Spargelernte aus meinem Gemüsebeet dazugeschmissen und mitgegart. (So mag ich den Klimawandel - Spargel schon Anfang April im eigenen Beet!)

Die so gut wie letzte Portion Vogerlsalat habe ich geputzt und nur mit etwas Kaiseressig (= Paradeiseressig vom Stekovic) beträufelt.

Oh, war das gut.

(Da hat es heute gar nicht so viel gemacht, dass ich unterwegs nur Junk Food in mich reingestopft habe. Schließlich wird morgen wieder gekocht!)

4.4.14 18:24

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen