Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

22. März

Geschmacklich war das gestrige Henderl richtig gut. Ich hätte nur den Honig mit Sojasauce verdünnen sollen, so wie der Schmatzo-Kinderkoch vorschreibt. Muss ich mir fürs nächste Mal merken. (Dann wäre er nämlich nicht in großen Batzen runtergeronnen am Hendl.)

Jedenfalls ist eine Menge übriggeblieben, und damit bin ich verfahren wie folgt:

Ich habe das Fleisch in dünnen Schnitten vom Gerüst gesäbelt und mit etwas Bratsaft ins beschichtete Reinderl zum Wärmen gegeben. Die Karkasse habe ich mit zwei Handvoll Suppengemüse, Salz, Knoblauch und einem Lorbeerblatt eineinhalb Stunden zu einer Hühnersuppe verköchelt.

Den Couscous und die Sataysauce habe ich auf dem Heizkörper erwärmt. Und ein Glas Pfefferoni hab ich mir aufgemacht.

Als Vorspeise haben wir die gestrige Gemüsecremesuppe gelöffelt und danach gabs wieder Brathendl mit Couscous und Sataysauce. (Als Nachspeise habe ich ein Glas Kirschenkompott vernichtet, das Kind hat sich für einen nachbarlichen Eislutscher entschieden.)

22.3.14 13:13

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen