Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Prosit Neujahr!

Heute beginnt mein fünftes Blogjahr - aber mit ziemlich unaufwändigem Essen. Mir selbst habe ich einen besonderen Leckerbissen gegönnt, nämlich das Suppenfleisch mit Chutney und Blätterteiggebäck (weil von gestern übriggeblieben). Dem Kind habe ich Spiralen mit Paradeissauce vorgesetzt, und es war auch zufrieden.

Es war kein Bio-Rindfleisch, aber es war herrlich zart und ist vor dem Schneiden schon zerfallen. Durch das Gemüse und die Gewürze war es sehr schmackhaft, und dass gleichzeitig der letzte Rest aus dem Chtuney-Glas gekratzt werden konnte, war auch kein Fehler.

Gestern hatte ich Knabbergebäck vorbereitet, indem ich eine Packung Blätterteig (und den Rest von neulich) in mundgerechte Happen geradelt habe, mit Eiklar bestrichen und mit Salz und Osmanischer Gewürzmischung bestreut hatte. Das kam dann bei 200 Grad Ober- und Unterhitze für 10 minuten ins Rohr. Von diesen Resten schaufelte ich mir heute einen kleinen Hügel auf den Teller, passte alles hervorragend zusammen. Nicht einmal einen Nachtisch brauchte ich.

Von der Paradeissauce habe ich noch etliches, da werden wir noch einmal davon essen. Und das Kochwasser von den Teigwaren gibt die Grundlage für eine Kürbiscremesuppe, die ich aus den überfälligen Kürbissen zaubern und in Twist-Off-Gläsern zwischenlagern werde.

 

Übrigens gab es gestern doch keine Pizza, weil nämlich die Pizzeria geschlossen hatte. (Darf die das?) Also hab ich nach der Suppe eine Reispfanne mit Gemüse und Speck auf den Tisch gebracht, aus Zwiebel, Karotte und Kürbis, mit wenig Rosmarin.

1.1.14 13:00

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen