Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

6. Dezember

Heute habe ich die noch vorhandenen Kohlköpfe begutachtet, zurechtgeputzt und verwertet. (Stellt euch aber keine Riesenmengen vor, es waren nur vier Mini-Köpfe.) Also hat es Kohlgemüse mit Reis gegeben, und zwei Portionen vom Gemüse konnte ich einfrieren.

Schnelles Essenkochen, nachdem der Kohl endlich fein geschnippelt war: während der Reis dünstete, habe ich den Kohl mit Salz, Kümmel und wenig Wasser bissfest gegart, einen Schuss Obers zugegossen, alles wieder zum Kochen gebracht und mit Grieß - hurra, es funktioniert mit normalem Grieß auch! - die Flüssigkeit gebunden.

Exkurs:

Offensichtlich war mir die Mahlzeit zuwenig nahrhaft, denn ich musste nachher noch Zwetschkenkompott und eine Menge Schokoladezeugs in mich hineinstopfen.
Aber vielleicht liegt es auch nur am Wetter.

7.12.13 12:56

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen