Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

17. November

Heute habe ich die Reste von gestern verzwickt, aber um das Kind nicht unnötig leiden zu lassen, habe ich ihm eine Reis-Gemüse-Pfanne kredenzt. Ist aber auch nicht gut angekommen, leider.

Dabei waren nur gute Sachen drin. Vielleicht bis auf die Paradeiser, die zwar optisch schön nachgereift, jedoch ziemlich sauer waren. Aber der Reihe nach:

Zuerst hab ich in einem Löffel Schmalz den Rest vom Frühstücksspeck, in Streifen geschnitten, mit einem kleinen geschnittenen Zwiebelhapperl, einem Stengel Petersil und einem kleinen Rosmarinzweigerl angebraten.

Nach ein paar Minuten kamen eine kleine Karotte, ein Verreckerl von einer Petersilwurzel und eine Mini-Topinamburknolle, alles fein gewürfelt, dazu und wurde ebenfalls angebraten. Gesalzen habe ich auch.

Zum Schluss noch die erwähnten Paradeiser, eh schon die allerallerletzten. (Ab nun nur noch Paradeiser aus dem Glas, bis zur nächsten Ernte.)

Bei Tisch kamen die Kräuter raus und noch geriebener Parmesan drüber, aber der rettete die Situation auch nimmer.

Kleiner Nachtrag: natürlich habe ich den Reis auch noch untergemischt, in das Angebratene!

17.11.13 13:15

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen