Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

10. November

Ein heroischer Selbstversuch wird das heute. - Nein, macht euch keine Sorgen, ich hab nur ganz hinten im Kühlschrank zwei Dosen Fisch entdeckt, die eigentlich vor knapp einem Jahr abgelaufen wären. Aber nachdem beide Dosen völlig normal und unverformt aussehen, werde ich die mit dem Thunfisch heute öffnen. Sollte mir der Inhalt essbar vorkommen, gibt es heute Spirelli al tonno e pomodori. (Falls nicht, gibt es Spirelli al pomodoro, aber das will ich jetzt mal nicht hoffen.)

(Falls ihr ab morgen hier nichts mehr lest, hat es den tonno gegeben, aber es hätte besser nur die pomodori gegeben, aber das wollen wir auch nicht hoffen.)

Während die Teigwaren in Salzwasser weich kochen (wir mögen sie lieber al ponte als al dente), brate ich in wenig Olivenöl ein sehr kleines Happerl geschnittenen Zwiebel und eine kleine geschnittene Karotte an. Dann kommen zwei Handvoll zerteilte Kirschparadeiser, bunt, dazu, vielleicht auch ein Löfferl Zucker, und alles schmurgelt ein paar Minuten vor sich hin.

Danach kommt die halbe Dose vom zerpflückten Thunfisch dazu, etwas vom Shiso-Salz (www.henzls.at) und gehackte Petersilie, und wenn alles gut umgerührt ist, die Pasta. Bei Tisch genehmigen wir uns reichlich geriebenen Parmesan drüber. (Und wenn ich nicht zu faul wäre, würde auch ein fescher Vogerlsalat passen.)

Vorher kriegen wir eine Selleriecremesuppe und nachher frisch gemachtes Apfelmus.

10.11.13 11:10

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen