Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

10. Oktober

Oh heiliger Murphy, wie konnte ich nur an deinen Gesetzen zweifeln!

Ich fürchte ich war angesichts der gestern geernteten Mengen überfordert und konnte nicht mehr klar denken. Deshalb schüttete ich über den Rest gesalzenen Couscous zuviel kochendes Wasser, was mir der übel nahm und prompt vergatschte. Weil ich ihn aber für die Fülle meiner Kohlrouladen auf Schmorparadeisern dringend brauchte, schlug ich das Ei trotzdem drüber, eh nur ein kleines, aber jetzt rann das Zeug endgültig davon. Ich hab gedacht ich mach es besser, wenn ich zwei Esslöffel Haferflocken dazugebe, aber das hätte ich mir sparen können.

Woraufhin ich dann resigniert den festeren Teil der Masse rausfischte und auf die blanchierten Kohlblätter tat. Die waren erstens nicht groß und zweitens löchrig - ich will noch gar nicht wissen, in welchem Zustand ich das wieder rausnehme, was ich als Röllchen auf den zerdrückten, gesalzenen und zart gezuckerten Paradeisern reingetan habe ins Backrohr.

Den Rest von der Masse hab ich in die Gemüsesuppe gekippt, die gerade auf der Herdplatte köchelt. Das war so auch nicht vorgesehen, aber bitte. Das endgültige Menü hat als Vorspeise dann jedenfalls die Suppe und als Nachspeise einen Früchterahm.

10.10.13 12:07

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen