Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

8. Oktober

Heute habe ich, fürchte ich, das Restekochen übertrieben. Als ich gestern den Einkauf in den Kühlschrank stemmte, fiel mir zu meinem Entsetzen das Schüsserl mit dem Rest der Butterbrösel von letzter Woche in die Hände. Dann dachte ich mir, gut, dass noch Teigwaren von gestern da sind, die kombiniere ich zu Bröselnudeln mit Kompott.

Die Wahrheit ist: ich hätte die Brösel den Hendln geben sollen. Die haben keinen Geruchssinn, daher wäre denen das zwielichtige Odeur nicht aufgefallen. Der Geschmack war auch schon gewöhnungbedürftig, aber das merkte ich leider alles erst, als die Brösel schon auf den in Butter gebratenen Teigwaren in der Pfanne waren, also machte ich weiter und überdeckte alles mit einer ordentlichen Portion Honig. Dass ich noch ein paar Kirschen aus einem Glas aus dem Jahr 2008 dazugab, machte die Sache nicht wirklich besser.

Ich sage euch: übertreibt es nicht mit der Resteverwertung, schafft euch lieber zwei oder drei Hendln an.

8.10.13 07:51

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen