Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

7. Oktober

Es gibt Tatsachen, an die musst du dich gewöhnen, es hilft alles nix. Eine davon ist: das Kind isst keine Bohnen. Es erschmeckt sie sogar in der ordentlich pürierten Gemüsecremesuppe. Also hab ich heute eine Handvoll Bohnen aus den Schoten, die es mir auf dem Gemüsebeet leider gezischt hat, gelöst und gekocht. Mit denen plane ich in den nächsten Tagen was ganz Spezielles, ganz für mich allein, ähem.

Ebenfalls gezischt hat es mir einen Kürbis - der durch den Frost auf einer Seite glasig und trocken wurde. (Diesen Teil hab ich unverzagt geschnitten und mit einem Erdapfel, etwas Knoblauch im Teigwaren-Kochwasser von heute zu einer Suppe verkocht.) Aus dem Rest habe ich Kürbisrahmgemüse mit Teigwaren fabriziert.

Und zwar ganz einfach: Kürbis grob raspeln und in einem Lackerl Salzwasser mit wenig Kümmel ein paar Minuten bissfest dünsten. Derweil einen Esslöffel Speisestärke mit einem Esslöffel Rahm (und etwaiger Flüssigkeit, die im Becher ist) glatt rühren und in den köchelnden Kürbis rühren. Einmal aufwallen lassen, vom Herd nehmen, die in der Zwischenzeit gekochten Teigwaren zugeben und alles verrühren. (Oder alles hübsch ordentlich getrennt auf dem Teller platzieren, je nachdem.)

7.10.13 15:35

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen