Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

5. Oktober

Heute habe ich den Mini-Kohlkopf, den Wirsing, in Angriff genommen und Würsterl mit Kohlgemüse und Petersilerdäpfeln komponiert. Wobei, mit dem Kind muss ich das erst diskutieren.

Aber jedenfalls habe ich im Tiefkühler noch ein paar Bratwürsterl gefunden, die habe ich in vier Teile geteilt und in Öl beidseitig gebraten.

Vorher schon hatte ich zwei Handvoll Mini-Erdäpfel gedämpft und geschält, die musste ich kaum noch teilen, so klein waren die. Die habe ich in einem Stück Butter erhitzt und dann Salz und gehackten Petersil untergemischt.

Das Kohlgemüse war etwas aufwändiger. Erst hab ich acht von den großen äußeren Blätter runtergeschält und blanchiert, da werde ich nächste Woche wieder was drin einwickeln. Das verbliebene Kopferl hab ich geviertelt, den Strunk rausgeschnitten (der, zerschnitten, gemeinsam mit den Außenpletschen den Hendln schmecken wird) und den Rest feinnudelig aufgeschnitten.

Der entstandene Haufen kam mit wenig Wasser und Salz ins Reinderl und dünstete dort gut 20 Minuten. Dann hab ich ein bisserl (vielleicht vier Esslöffel) Obers zugegossen und die Flüssigkeit zum Kochen gebracht und zwecks Bindung einen Esslöffel Grieß eingerührt.

Bei Tisch werden wir uns vielleicht den Rest der gerösteten Butterbrösel von den Zwetschkenknödeln letztens drüberstreuen.

(Und wenn das Kind jetzt nicht bald auftaucht, werde ich allein zu essen beginnen. Grrr!)

5.10.13 12:12

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen