Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

27. September

Nachdem wir jetzt alle wissen, was eine aus Mangold alles machen kann, gibt es heute garantiert keinen mehr. Länger nicht, glaube ich.

Heute gibt es zuerst eine Kohlrabicremesuppe und danach ein Kürbisrahmgemüse mit Semmelauflauf.

Für den weiche ich die letzten zweieinhalb uralten Semmeln in warmer Milch ein. Wenn sie aufgeweicht sind, salze ich sie, reibe ein bisserl Muskatnuss drüber, gebe zwei Eier dazu und den Rest vom gehackten Petersil und mische alles gut.

Die Masse kommt in eine befettete ofenfeste Form und damit ins Rohr, bei ca. 180 Grad Ober- und Unterhitze bleibt sie dort für vermutlich eine gute halbe Stunde - das seh ich dann am Bräunungsgrad, wann die wieder rausmuss.

In der Zwischenzeit schäle und rasple ich ein Stück vom weißen Gartenkürbis (meiner Lieblingssorte) und dünste ihn in wenig Wasser mit Salz und wenig Kümmel bissfest. Jetzt wird gepfeffert und ein Gmachtl aus einem Esslöffel Speisestärke und zwei gehäuften Esslöffeln Rahm, man gönnt sich ja sonst nix, zugegeben. Gut einrühren, einmal aufkochen lassen, fertig.

26.9.13 11:56

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen