Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

20. September

Wieder nix mit kochen, weil das größere Gemüsebeet und der Zwetschkenbaum auf die Ernte gewartet haben. In der Nähe kocht gottseidank ein ländlicher Wirt, und heute ist gottseidank Freitag und da gibts immer Beuschl mit Semmelknödel. 

Damit ich euch rezeptmäßig nicht im Regen stehen lasse, habe ich aus einer ziemlich alten Sparküche ein Rezept für ein Kalbsbeuscherl ausgegraben:

Beuschel gut reinigen und in Salzwasser mit einem Schuss Essig, Lorbeerblatt und Thymian weich kochen. In kaltes Wasser legen, feinnudelig schneiden. In Fett lässt man 1 – 2 dag Zucker bräunen. 5 dag Zwiebel, 2 Sardellenfilets, 5 dag Speck und die Schale einer Zitrone fein hacken, zugeben und verrühren. Mit Mehl stauben und braun rösten. Mit dem Kochsud des Beuschels aufgießen, mit Salz, Essig und Zitronensaft würzen, das Beuschel zugeben, aufkochen und zum Schluss mit Rahm und Senf abschmecken. Mit Semmelknödeln servieren.

20.9.13 17:14

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen