Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

19. Juli

Eingeladen waren wir heute, und zwar auf Zucchinicremesuppe und hernach einen Apfelauflauf.

Wie meine Mutter den genau fabriziert hat, weiß ich nicht, nur so ungefähr: aus weicher Butter, Zucker, Eiern, etwas Zitronensaft hat sie einen Abtrieb gemacht und dann Haferflocken, blättrig geschnittene Äpfel und einen gestrichenen Esslöffel Stärkemehl untergehoben. Dies alles kam in eine befettete Form und buk wie üblich im Rohr.

Aber ich kann euch das Rezept meiner Ringelblumensalbe verraten, die ich heute gemacht hab: in 1/16 Liter erhitztes Olivenöl hab ich drei gehäufte Esslöffel Ringelblumenblütenblätter (ohne grünes Zeugs, wirklich nur die Blütenblätter!) hineingetan und die ein bisserl geröstet. Die dann leicht frittierten Blätter hab ich großteils nach ein paar Minuten wieder rausgefischt, die Pfanne vom Herd genommen und das ganze abkühlen lassen. Bei ungefähr 70 Grad (eine Schätzung natürlich!) hab ich zwei Tropfen Melissenöl und ein haselnussgroßes Stück helles Bienenwachs hineingetan - ist immer gut, wenn eine einen Imker kennt! - und unter Rühren zergehen lassen.

Zum Schluss nur mehr abgefüllt und vollends auskühlen lassen. 

19.7.13 18:13

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen