Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

17. Juli

Mit dem heutigen Karpfen auf dem Erdäpfelbett habe ich das Kind versöhnen können. Überhaupt damit, dass Nachbars zum Mitessen eingeladen waren, weil das Kind einen voll besetzten Tisch außerordentlich schätzt.

Diesmal habe ich das Rezept ein bisserl variiert. Nämlich habe ich eineinhalb Kilo Heurige verwendet, diese nur fest gewaschen und längs geviertelt. Aufs Blech kam ordentlich Olivenöl, dann die Erdäpfel, ein Esslöffel frischer Rosmarin, großzügig Salz und etwas Pfeffer. Dann nochmals Öl und dann ordentlich durchgemischt.

Den Karpfen hab ich gewaschen und auf den Seiten quer eingeschnitten wie immer, allerdings nur mit Salz eingerieben, nämlich in den Einschnitten und in der Bauchhöhle. Sodann hab ich in den Bauch einen Teelöffel gehackten Petersil und etwas Zitronensaft getan, den Fisch aufgestellt und aufrecht auf die Erdäpfel gestellt. (Erstaunlicherweise hält das!) Dann hab ich Olivenöl und Zitronensaft drübergetröpfelt und leicht verrieben und zum Schluss ein Haucherl gepfeffert.

Bei 200 Grad hat das ganze dann über eine Stunde im Rohr gebraten. Weil das Kind Erdäpfel nicht liebt, hab ich ihm eine Portion Couscous hingestellt. Außerdem gabs Bärlauchbutter und Chutney, also konnte niemand meckern.

17.7.13 17:09

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen