Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

26. Mai

Aber heute hab ich besagtes Henderl aus dem Kühlschrank geräumt und bin in den Garten pflücken gegangen. Und es gab Grillhenderl mit Polenta und Blattsalaten. Vorher noch eine klare Hechtsuppe mit "lustigen Tieren". Und nachher die Wangen eines Riesen-Schoko-Osterhasen.

Das Henderl legte ich ins beschichtete Reinderl, tat ein paar Schluck Wasser dazu, gab den Deckel drauf und erhitzte kräftig, ließ das zwei Minuten köcheln und drehte dann ab. Mit der Resthitze des Reinderls erwärmte sich das Henderl hinreichend, und es gab sogar noch zwei Löffel Safterl dazu.

Für die Polenta brachte ich einen Viertelliter Wasser mit Salz zum Kochen, rührte ein paar Deka Polentagrieß ein, reduzierte die Hitze und rührte ein paar Minuten lang, bevor ich das Reinderl vom Herd nahm und die Polenta ausquellen ließ.

Die gepflückten Blattsalate säuberte ich grummelnd von Schnecken und Läusen, wusch sie gründlich und zerzupfte sie. Gewürzt habe ich mit ein paar Schnittlauchblüten und einer Handvoll Pimpinelle samt Blüten.

Da hat sogar das Kind das Essen gelobt.

26.5.13 13:33

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen