Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

7. Mai

Unvorhergesehen große Küche war das heute, die Pasta in Spargel-Obers-Sauce. Da hab ich sogar vor der Nachspeise, einem Stück Rhabarberkuchen, eine Pause eingelegt, um das Geschmackserlebnis wirken zu lassen ...

Dabei war es gar nicht aufwändig gekocht. Zuerst habe ich in Salzwasser die Spargelstücke gekocht (3 cm), dann die Spargelspitzen dazugegeben und kurz weitergekocht, rausgenommen und im selben Wasser die Pasta gekocht.

Währenddessen hab ich in vier Esslöffel Obers einen gehäuften Esslöffel fein gehackter Haselnüsse geköcheltt (die mussten dringend weg), gesalzen, eindicken lassen, mit drei Esslöffeln vom Kochwasser aufgegossen, wieder etwas eindicken lassen. Dann den Spargel dazu, die Pasta auch und alles vermischt.

Im übrig gebliebenen Kochwasser, eh nimmer viel, hab ich die unteren Spargelteile, fein geschnitten, und die Schalen ausgekocht, da mach ich später eine Spargelsuppe draus, die uns morgen eine würdige Vorspeise sein wird.

7.5.13 18:21

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen