Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

1. Mai

Tag der Arbeit! Zuerst einen Löwenzahnsirup fabriziert, dann Dinkelweckerl gebacken und zwischendurch Gemüsesuppe und Spargelrisotto gekocht. Wobei, die Suppe war eine einfache Geschichte: Das von gestern übrig gebliebene Sugo mit Wasser verdünnen, gehackte Kräuter draufstreuen und essen. (Außer wenn man Kind ist: dann muss man nämlich vorher allerhand aussortieren und selbst dann noch nur unter Protest essen.)

Für den Spargelrisotto habe ich drei Deka Butter erhitzt und ziemlich viel Safran drin aufgelöst. Dann ordentlich Risottoreis dazu, angeröstet, gesalzen und gepfeffert, mit einem Schluck Madeira abgelöscht und mit heißem Wasser aufgegossen, bis der Reis bedeckt war. Deckel drauf, bei geringer Hitze köcheln lassen.

Inzwischen die Reste der Spargelstangen geschält und in 1 cm lange Stücke geschnitten. Immer wieder den Reis mit heißem Wasser aufgegossen, und einige Minuten vor Ende der Garzeit kamen die Spargelstücke dazu. Umrühren, bedeckt fertig garen lassen, dann vom Herd nehmen und gehackten Petersil einrühren. Bei Tisch geriebenen Parmesan drüberstreuen.

1.5.13 13:20

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen