Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

30. April

Bevor ich wieder die eine oder andere Zutat vergesse, die ich heute in meinen Erdapfel mit Gemüsesugo und Spargelspitzen getan habe, setze ich mich lieber gleich hin zum Schreiben.

Einen Erdapfel habe ich in den Dampf gestellt. Derweil der dämpfte, habe ich in einem Esslöffel Olivenöl drei getrocknete Knoblauchzehen und ein paar Rosmarinnadeln angebraten, danach ein Stück Sellerie und zwei Karotten, beides ziemlich klein geschnitten, dazugegeben und tüchtig angeröstet. Hernach habe ich mit einem Achterl gekochter Paradeiser aufgegossen, gesalzen, ein paar tiefgekühlte Erbsen dazugeworfen und den Deckel draufgetan. 

Nach ein paar Minuten kamen die in kurze Stücke geschnittenen rohen Mittelteile des heute geernteten Spargels dazu - wobei ich sagen muss, dass die Stangen zwischen 25 und 60 cm lang waren - sowie ein Esslöffel roher geschnittener Mangoldblätter. Das hat dann wieder ein paar Minuten geschmurgelt, bis endlich die - ebenfalls rohen, welch ein faux pas! - Spargelspitzen daraufgelegt wurden, ins Sugo etwas eingetaucht und auch noch ein bisserl köcheln durften.

Vorhin hab ich das ganze vom Herd genommen, und gleich werde ich den Erdapfel schälen, teilen und salzen. Garnieren werde ich alles mit einer Kombination aus ein paar Bärlauchblüten und einem Esslöffel voll geschnittener junger Lindentriebe.

 


30.4.13 11:49

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen