Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

18. April

Dreigängig hab ich heute gegessen, und sehr sparsam

Von der fürs Abendessen vorgekochten Topinamburcremesuppe habe ich einen Schöpfer voll gekostet, mit Schnittlauch drauf. Als Hauptspeise habe ich einen Grenadiermarsch mit Blattsalaten verspeist, und als Nachspeise gabs Apfelmus.

Für den Grenadiermarsch habe ich mit der Suppe einen ganzen Erdapfel mitgekocht. Und von gestern ist eine Handvoll Fusilli übriggeblieben. Viel mehr braucht es eh nicht. Ich hab einen knappen Esslöffel Schmalz erhitzt und drin ein halbes geschnittenes Zwiebelhapperl angeröstet. Osmanische Gewürzmischung dazu, und den in Scheiben geschnittenen Erdapfel. Das briet dann einige Minuten vor sich hin, bevor ich die Teigwaren dazugemischt habe, das ganze vom Herd genommen und die Nudeln sich erwärmen habe lassen.

Den Salat habe ich aus allem zusammengestoppelt, was mir in die Finger gekommen ist. Basis war eine Handvoll kleiner Salatblätter. Die habe ich von einer Schwadron Jungpflanzen runtergezupft, die ich heute ins Gemüsebeet gesetzt habe. (Alter Gärtnertrick, dann wachsen die Pflanzerl besser an.) Vom gejäteten Löwenzahn habe ich einige junge Blatterl genommen, eine Handvoll Vogerlsalat war auch noch da und ein paar kleine Triebe vom letztjährigen Petersil. Schnittlauch drüber und ein paar Tropfen Balsamico, fertig. Dabei hab ich sogar die Pimpinelle und den Bärlauch vergessen. Naja, das nächste Mal dann.

18.4.13 12:10

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen