Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

17. März

Nach längerer Zeit ist wieder ein Brunch angesagt, und aus gegebenem Anlass werde ich wieder einen Kürbis opfern und einen Pott Kürbiscremesuppe kochen, auch wenn euch die mittlerweile beim Hals raushängt.

Aber ich habe ein neues Kuchenrezept für euch: einen Kokoskuchen aus Brasilien. Entnommen habe ich den einem Buch über Solarkocher, aber das heißt ja nicht, dass ich den nicht auch im Backrohr hinkriege. Dort ist er übrigens gerade, seit einer knappen Stunde, und weil das mein erster Versuch ist, bin ich schon sehr gespannt, wie lange er noch braucht und wie er dann schmecken wird.

Laut Rezept verrühre man 25 Deka Butter mit 25 Deka Zucker, 6 Eiern, Saft einer halben Zitrone und einer Prise Salz gut. Dann füge man 1 Teelöffel Backpulver, 25 Deka Kokosraspel und 5 Deka geriebene Mandeln hinzu. Wobei: bei mir kam das Backpulver schon im ersten Teil dazu.

Ja, da ist tatsächlich kein Mehl dabei. Die Form habe ich, fällt mir gerade ein, nur eingefettet und nicht mit Mehl bestäubt, na hoffentlich wird das was ...

Nach dem - wie lange auch immer dauernden - Backen jedenfalls mit warmer Marillenmarmelade bestreichen und mit Kokosraspel bestreichen.

16.3.13 12:54

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen