Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

12. März

Nix Neues von der Front, einfach die Reste von gestern gegessen. Aber dafür erzähle ich euch von meiner Gemüsesuppe im Glas.

Gestern habe ich nämlich den Rest vom Kürbis verwertet, weil er mir im Kühlschrank schon aber wirklich im Weg war. Ich habe also etwa ein Dreiviertelkilo Kürbis (in Stücken), zwei größere mehlige Erdäpfel (detto), drei Knoblauchzehen in Scheiben, Salz und ein Lorbeerblatt 20 Minuten geköchelt, das Lorbeerblatt rausgenommen und alles andere püriert.

Damit wir später auch noch was haben, habe ich das Püree zum Kochen gebracht und dann randvoll in Schraubgläser gefüllt, sofort verschlossen und, auf den Kopf gestellt, langsam auskühlen lassen. (Was in die vorbereiteten Gläser nicht mehr reingepasst hat, wurde zur die-essen-wir-gleich-Suppe.)

Wenn wir Lust auf Kürbiscremesuppe haben, öffne ich ein Glas, erhitze den Inhalt und verfeinere mit irgendeinem Milchprodukt (vielleicht nicht gerade Erdbeerjoghurt ...).

 

12.3.13 17:57

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen