Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

23. Feber

Gebratene Forelle mit Salzerdäpfeln und Sauce Tartare gab es heute. Und zusätzlich noch eine Portion Krachsalat, weil der grad da war.

Die Forelle unseres Vertrauens war schon küchenfertig hergerichtet, also blieb sie nur noch zu waschen, salzen und würzen, auf einer Seite in Mehl zu tauchen und mit dieser nach unten in eher wenig Öl in einem beschichteten Pfanderl zu braten, nach vielleicht zehn Minuten zu wenden und nochmals zu braten.

Derweil kochten die geschälten, in Happen geschnittenen speckigen Erdäpfel.

Die Sauce war vorher schon angerührt worden. Aus Mayonnaise, gehacktem gekochtem Ei, gehacktem Essiggurkerl und ein bisserl ebensolchem Zwiebel, Salz und Pfeffer. Wer will, gibt gehackte Kapern dazu.

Nicht so schlimm, trotzdem ein Sonntagsessen (am Samstag).

25.2.13 17:19

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen