Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

12. November

Es kommt ja immer anders, als eine denkt. Weil nämlich gestern unerwartet Gäste kamen, die allerdings so anständig waren und ein Sackerl Couscous und ein Salathapperl mitbrachten. Daraufhin kramte ich aus meinem Kühlschrank noch zwei Handvoll Vogerlsalat, und alles miteinander reichte, um uns alle gestern satt zu machen und mich heute mittags auch noch.

Aber dafür erzähle ich euch, wie ich gerade meine süßsauren Gurken einkoche:

Nämlich habe ich zwei fast reife Feldgurken bekommen, und die habe ich geschält, entkernt und in mundgerechte Stücke geschnitten. Aus Wasser, Essig, Zucker und Salz (nach Geschmack, aber schon intensiv, wegen der Haltbarkeit) habe ich eine Marinade aufgekocht, die Gurkenstücke drin glasig gekocht, in Gläser mit Senfkörnern drin geschlichtet, derweil den Sud weiter gekocht und diesen schließlich kochend heiß randvoll in die Gläser gegossen und sofort verschlossen.

Dillblüte wäre gut gewesen, gibts aber leider nimmer. Chilistückerl für ganz Scharfe sind auch fein. Und ansonsten müsst ihr schon selber experimentieren.

12.11.12 17:08

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen