Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

5. Oktober

Weil einer der Kürbisse leichte Verfallserscheinungen zeigte, musste ich ihn vernichten. So aßen wir drei Tage lang Kürbis - obwohl dem Kind dieses Gemüse gar nicht mundet. Am ersten Tag fabrizierte ich Kürbis in Butterbröseln.

Geht ganz schnell, so wie alles derzeit ganz schnell gehen muss. Den Kürbis schälte ich und schnitt mundgroße Würfel, die ich dann in wenig Salzwasser bissfest dünstete. Parallel dazu röstete ich zwei Handvoll Semmelbrösel in fünf Deka Butter.

Der abgetropfte Kürbis wurde mit den Bröseln vermischt und verspeist. Ein Kräuterrahm wäre auch nicht verkehrt gewesen, fiel aber aus Zeitmangel aus. 

21.10.12 13:50

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen