Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

7. September

Wie sich heute herausstellte, muss ich mich erst ans Kochen gewöhnen, nach zwei Wochen Buffet vom feinsten.

Begonnen habe ich damit, eineinhalb Portionen Spirelli unabsichtlich bissfest zu kochen. Was uns beiden, die wir "al ponte" bevorzugen, eher nicht gemundet hat.

Aber wenigstens die hauseigene Paradeissauce war fein. Wie üblich wurden die Paradeiser gekocht und passiert, dann mit Zucker und Salz nochmals zum Kochen gebracht und mit einem Löfferl Speisestärke, in wenig kaltem Wasser glatt gerührt, gebunden.

Wir haben diese Pasta mit Paradeissauce trotzdem restlos verputzt.  Was für uns spricht, finde ich.

7.9.12 18:58

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen