Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

18. August

Jetzt kommt das Gemüse in großen Schritten. Der bisher größte Paradeiser war ein Ochsenherz mit 40 Deka. Den gibts heute in der Pasta mit Zucchini-Paradeis-Sauce.

Dafür koche ich wie immer die Teigwaren weich und mache in der Zwischenzeit die Sauce. Indem ich nämlich zwei Knoblauchzehen in Olivenöl brate und dann ein paar Rosmarinnadeln dazugebe und einen mittleren klein geschnittenen (oder mit dem Sparschäler gehobelten) Zucchini auch. Das brät dann einige Minuten munter weiter, bis ich das ganze salze und das klein geschnittene Ochsenherz dazugebe. Deckel drauf und noch fünf bis sieben Minuten weitergeschmurgelt. Und bei Tisch für mich ein bisserl was vom ungarischen Teufelszeugs drüber.

18.8.12 11:49

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen