Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

17. August

Noch zufriedener allerdings war ich mit dem heutigen Mittagessen, weil ich es erstens nicht selber kochen musste und es zweitens zu den allgemeinen familiären Lieblingsspeisen zählt. Überbackene Topfenpalatschinken nämlich. Und vorher gabs Gurken-Paradeis-Salat mit Knoblauchrahm, der hat sich auch ausgezahlt.

Zuerst wurden also 12 Palatschinken gebacken. Während die auskühlten, wurde eine Fülle aus einem Packerl Topfen, einer Handvoll Rosinen, mäßig Zucker und einem Dotter gerührt. Da hinein kam der Schnee von zwei Eiklar.

Mit dieser Masse wurden die Palatschinken gefüllt und dachziegelartig in eine Auflaufform geschichtet, die bebuttert und mit Semmelbröseln ausgestreut worden war. Drüber kam ein Guss aus einem Becher Rahm (20 Deka) und einem Dotter.

Die Form kam dann ins Rohr und durfte dort eine knappe halbe Stunde bleiben, auch wieder bei 180 - 200 Grad Ober- und Unterhitze.

Blöd, dass das Zeug immer so heiß aus dem Ofen kommt und man ewig warten muss, bis man sich nimmer den Mund verbrennt ...

17.8.12 23:01

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen