Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

23. Mai

Ein Blick in den Tiefkühler und einer aufs Gemüsebeet haben mich überzeugt: der vorjährige Mangold muss weg. Also gibts heute Hirse mit Mangold-Sauce und Ziegencamembert. Letzterer war ein Unfall, der ist, obwohl eh köstlich, als Rest geblieben und jetzt nimmer ansehnlich genug fürs Butterbrot.

Zuerst habe ich ein Viertelkilo Hirse mit wenig Salz anleitungsgemäß weich gekocht. Jetzt gehe ich gartenarbeiten und wenn mich mittags der Hunger packt, stelle ich eine Portion blanchierten geschnittenen Mangold mit einer Handvoll ebensolchem Bärlauch und einigen Löffeln Obers zu, salze und lasse alles einmal aufkochen. Dann rühre ich zwei weitere Löffel Obers mit einem Teelöffel Speisestärke glatt und das Gmachtl dann ins Gemüse.

Zum Schluss kommt der klein gewürfelte Käse in die Sauce, wird aber nur kurz miterhitzt, weil der sonst das Reindl gnadenlos verpicken würde.

Auf den Rest der Hirse freu ich mich heute schon!

23.5.12 10:44

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen